Mi, 23. Jänner 2019

Nein zum Beauty-Doc

11.05.2011 16:56

Bristol Palin: Neues Aussehen durch Kieferkorrektur

Nachdem in den letzten Tagen in den Medien heiß spekuliert wurde, ob Bristol Palin, Tochter von US-Politikerin Sarah Palin, sich ihr Gesicht chirurgisch verbessern hat lassen, äußert sich die Jungmama nun erstmals selbst zu diesem Thema. Keine Schönheitsoperation, sondern eine korrigierende Kieferoperation habe die sichtlichen Veränderungen bei ihr verursacht.

Kurz nachdem sie als Dritte aus "Dancing With The Stars", der US-amerikanischen Version unserer "Dancing Stars", ausgeschieden war, habe sie sich diesem Eingriff unterzogen, so Bristol Palin gegenüber "UsWeekly". Daher wirke ihr Gesicht jetzt dünner, die Wangenknochen seien höher und ihr Kiefer eckiger.

Das neue Aussehen – immerhin hatte Palin auch noch einiges an Gewicht verloren (siehe Foto oben) – präsentierte die 20-Jährige zum ersten Mal auf dem "Correspondents' Dinner" im Weißen Haus Ende April. Danach lief in den Medien die Gerüchteküche heiß - man munkelte, die Tochter von Sarah Palin habe sich für die Schönheit unters Messer gelegt.

"Ja, ich habe mein Aussehen verbessert, aber der Eingriff war aus medizinischen Gründen notwendig", rechtfertigt Palin sich nun gegenüber dem US-Magazin. Durch die Kieferoperation sei nun endlich eine Fehlstellung behoben worden, unter der sie seit ihrer Kindheit leiden würde.

"Ich schaue älter aus, erwachsener und habe kein pausbäckiges Kindergesicht mehr", freut sie sich über die sichtliche Veränderung. Dennoch bestand sie darauf, dass für sie eine Schönheitsoperation nicht infrage käme – außer, die Umstände würden es erfordern. "Ich würde nie eine Schönheitsoperation machen lassen, außer ich würde durch einen Unfall oder etwas anderes Schreckliches entstellt sein."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Er folgt Haidara:
Leipzig beißt auch bei Salzburg-„Juwel“ Wolf zu
Fußball National
Frischer Schopf
An diesen Frisuren-Trends kommt niemand vorbei
Video Lifestyle
Zoff wegen Vertrag
Rüffel für PSG: Rabiot darf wieder mittrainieren
Fußball International
Flugzeug verschollen
Drama um Sala: Ex-Freundin wittert ein Verbrechen
Fußball International
Vertragsstreit
FIFA: Transfersperre für den SKN St. Pölten!
Fußball National
Hoffnung lebt
Rettung per Floß? Suche nach Sala geht weiter
Fußball International
Jobbörse der Regierung
Mehr als 1100 Asylberechtigte trafen Firmenchefs
Österreich
Ehefrau (32) getötet
Die dunkle Vorgeschichte zur Parkplatz-Bluttat
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.