Di, 19. Juni 2018

Binnen Stunden

11.05.2011 15:27

Wettcafé-Kellner verzockte 11.000 € der Arbeitgeberin

Ein obersteirischer Kellner hat in der Nacht auf Dienstag rund 11.000 Euro bei Wetten verzockt. Das Schlimme dabei: Es handelte sich um Geld seiner Arbeitgeberin...

Die 11.000 Euro hatte der 31-Jährige laut Sicherheitsdirektion an seinem Arbeitsplatz - einem Wettcafé im Bezirk Leoben - innerhalb von wenigen Stunden glücklos auf den Ausgang von Hunderennen gesetzt.

Als er erkannte, dass er den verspielten Betrag nicht mehr aufbringen und schon gar nicht zurückgewinnen werde, verständigte er per SMS die Geschäftsleiterin. Er wurde umgehend gekündigt und wegen Veruntreuung angezeigt, hieß es seitens der Beamten am Mittwoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.