Mo, 18. Juni 2018

Peinlicher Fauxpas

11.05.2011 14:20

"Übelsetzung des Jahres" auf Karton von Schlumberger

Ex-Vizekanzler Hubert Gorbach und das Transportunternehmen Eurolines haben ihn schon: den Preis für die "Übelsetzung des Jahres". Nun hat auch die Wiener Sektkellerei Schlumberger das zweifelhafte Vergnügen, die Auszeichnung für die schlechteste Übersetzung vom Österreichischen Übersetzer- und Dolmetscherverband Universitas verliehen zu bekommen.

Der Grund: Auf einem Karton mit drei Sektflaschen wird aus der Bezeichnung "Der außergewöhnliche Verführer" in der englischen Übersetzung "the exceptional abuser", also "der außergewöhnliche Missbraucher".

"Die Übersetzung ist nicht nur absolut falsch, sondern aufgrund der unfreiwilligen Assoziation zu Missbrauch in Verbindung mit Alkohol sehr bedenklich", erklärte Eva Holzmair-Ronge, Präsidentin des Verbandes, am Mittwoch in einer Aussendung.

Man bedaure das fehlende "Bewusstsein für die Notwendigkeit professioneller Übersetzungen" bei einem renommierten Unternehmen wie Schlumberger. Als Preis für die "Übelsetzung des Jahres" stellt der Verband eine Urkunde aus und lässt der Sektkellerei eine Liste mit Dolmetschern und Übersetzern zukommen.

Fehler "bereits vor einiger Zeit korrigiert"
Die Sektkellerei hat angesichts der Auszeichnung darauf hingewiesen, dass es sich bei den Sektpackungen, die aus einem "Verführer" einen "Missbraucher" machen, nur um kleinere Restbestände handeln könne, die sich noch im Umlauf befinden. Der Fehler wurde laut einer Aussendung "bereits vor einiger Zeit korrigiert", alle noch erhältlichen, fehlerhaften Packungen sollen in Kürze ersetzt werden.

Man bedaure den Fehler, hieß es weiter. "Wir werden für unsere Exportprodukte künftig gerne auch in Kooperation mit Universitas, dem Berufsverband für Dolmetscher und Übersetzer, enger zusammenarbeiten", kündigte ein Schlumberger-Sprecher an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.