Di, 19. Juni 2018

2.400 Euro Strafe

10.05.2011 10:19

Zigarette ins Gesicht gedrückt – Tiroler verurteilt

Ein Tiroler wurde vor Gericht zu einer Geldstrafe über 2.400 Euro verurteilt. Der Mann soll im Rausch einem Bekannten eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt haben.

Der Angeklagte soll dabei genau dessen Augenlid getroffen haben, das Opfer erlitt schwere Verbrennungen. "Ich erinnere mich an überhaupt nichts mehr", so der Angeklagte auf den Vorfall angesprochen. Dennoch entschuldigte sich der Mann mehrmals bei dem Opfer. Im Rausch drohte er dem Verletzten auch noch mit dem "Abstechen". Der Richter verurteilte den Beschuldigten wegen Körperverletzung und gefährlicher Drohung. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

"Tiroler Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.