Mo, 23. Juli 2018

Satter Umsatz

09.05.2011 16:38

Tiwag überweist Land 28 Millionen Euro Dividende

"Die Tiwag steht erstklassig da und bleibt das wichtigste und ertragsstärkste Unternehmen des Landes Tirol", so hat Aufsichtsrats-Vorsitzender Ferdinand Eberle am Montag die Bilanz für 2010 gezogen. Mit einem Umsatz von 1,14 Milliarden Euro und einem EGT von 103 Millionen Euro war 2010 das zweitbeste Konzernergebnis.

Bereits am Freitagabend tagte der Aufsichtsrat der Tiwag, am Montag präsentierte dessen Vorsitzender Eberle die Bilanz für 2010. Demnach setzte das Unternehmen im Vorjahr 1,14 Milliarden Euro um. Die beiden großen Tochtergesellschaften, die Tiwag Netz AG und die Tigas-Erdgas Tirol, trugen zum Konzernergebnis 23,6 Millionen Euro bei.

Rekorddividende fürs Land
Freuen kann sich auch das Land Tirol als 100-Prozent-Eigentümer der Tiwag. Das Land erhält nämlich eine Rekorddividende von 28 Millionen Euro. Darüber hinaus werden, wie die beiden Tiwag-Vorstände Bruno Wallnöfer und Alfred Fraidl erklären, die Rücklagen zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und zur Finanzierung des projektierten Ausbaues der heimischen Wasserkraft kräftig aufgestockt.

Profitieren soll natürlich auch die Bevölkerung. "Der Wasserkraftvorteil sichert die traditionell niederen Strompreise in Tirol. Mit einer konsequenten Unternehmensstrategie und unseren 1.300 tüchtigen Mitarbeitern sichern wir unseren kaufmännischen Erfolg. Damit sorgen wir für eine verlässliche, preisgünstige und nachhaltige Strom- und Gasversorgung Tirols", stelle Wallnöfer klar. Ein angemessener Ausbau der Wasserkraft werde immer wichtiger, um die Ökologisierung des Energiewirtschaftssystems voranzutreiben und die Abhängigkeit von Stromimporten und fossilen Energieträgern zu vermindern.

von Markus Gassler, "Tiroler Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.