So, 24. Juni 2018

Ernteausfälle drohen

07.05.2011 15:58

Dürre macht Bauern im Land ob der Enns zu schaffen

Der achte Monat in Folge mit zu wenig Niederschlag, Wind und ein um 4,5 Grad Celsius zu warmer April bereiten den Landwirten ob der Enns große Sorgen. Weil es auch in den nächsten Tagen laut Wettervorhersage nicht regnen wird, befürchten sie erste Ernteausfälle im Mühlviertel und auch im Innviertel.

Besonders kritisch ist die Situation in den ohnehin sandigen Gebieten, wie in Freistadt, Ried und der Welser Heide, mit nur 48 Prozent der durchschnittlichen Niederschlagsmenge seit Jahresbeginn.

Christian Krumphuber, Experte der Landwirtschaftskammer: "Im Mittel fehlen 200 Millimeter Niederschlag auf Oberösterreichs Feldern. Falls es jetzt nicht bald regnet, ist die Ernte von Raps und Wintergerste massiv gefährdet."

Abhilfe können sich nur die Gemüsebauern im Machland und in Eferding schaffen, die über Bewässerungsanlagen verfügen. Aber auch bei ihnen spitzt sich die Lage zu, wie Gabriele Wild-Obermayr, Obfrau der Gemüsebauern, berichtet: "Der Wind ist unser größter Feind und trocknet die Felder aus. Gerade der Mai ist für die Ernte entscheidend." Bis Ende des Monats ist aber kein Tropfen in Sicht.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.