Mi, 18. Juli 2018

Eishockey-WM

07.05.2011 14:35

Österreich mit erstem Sieg: 3:2 gegen Slowenien

Mit dem ersten Sieg im Turnier hat die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM in der Slowakei die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Die ÖEHV-Auswahl besiegte am Samstag im zweiten Spiel der Relegationsrunde in Bratislava Slowenien mit 3:2. Österreich verspielte Ende des Mitteldrittels eine 2:0-Führung, doch Rafael Rotter hielt die Hoffnungen doch noch am Leben (46.).

Damit kommt es am Sonntag (20.15 Uhr) in Kosice zu einem "Finale" gegen Lettland, das Weißrussland am Samstag mit 6:3 schlug. Der Sieger spielt nächstes Jahr in der A-WM in Helsinki und Stockholm, der Verlierer muss in die Division I.

Teamchef Bill Gilligan stellte sein Team wieder um. Im Sturm spielten neue Linien, im Tor erhielt Fabian Weinhandl gegenüber Jürgen Penker den Vorzug. Und Weinhandl hielt die Österreicher im ersten Drittel mit ein paar guten und wichtigen Paraden im Spiel.

Verunsicherung war deutlich spürbar
Den Österreichern war zu Beginn die Verunsicherung nach vier klaren Niederlagen anzumerken, die Slowenen waren allerdings um nichts besser. Im Powerplay sogar ausgesprochen harmlos. Sechs Minuten spielten die Slowenen, die von einem Großteil der rund 6.500 Zuschauer unterstützt wurden, im ersten Drittel in Überzahl und brachten doch keine nennenswerte Torchance zustande.

Das gab den Rot-Weiß-Roten sichtlich Auftrieb. Sie übernahmen das Kommando und wurden kurz vor der ersten Pause auch belohnt. Bei sechs Feldspielern (eine Strafe war angezeigt) zog Kapitän Gerhard Unterluggauer von der Blauen Linie ab und brachte Österreich erstmals bei diesem Turnier in Führung. Thomas Raffl erhöhte auf 2:0 (25.).

Faden riss, aber Team erfing sich
Doch der Faden im Spiel der Österreicher riss Ende des Mitteldrittels. Die beiden Österreich-Legionäre Tomas Razingar vom VSV (37.) und David Rodman von den Vienna Capitals (40.) schafften den Ausgleich. Die Österreicher erholten sich aber von dem Doppelschlag und schafften durch Rotter und eine Abwehrschlacht in den Schlussminuten doch noch den nötigen Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Keine Gespräche
Juventus dementiert Zidane-Gerücht
Fußball International
Auch Hazard & Mbappe?
Mit Courtois einig! Real geht in die Offensive
Fußball International
300 Fans warteten
Wer hätte das gedacht? Iniesta vor Debüt in Japan!
Fußball International
Muhr-Nachfolger
Glatzer übernahm Leitung der Austria-Akademie
Fußball National
Transfer-Gerüchte
Ex-Frankfurter Alex Meier trainiert mit Admira
Fußball National
„Völliger Quatsch“
Klopp ergreift Partei für Özil und Gündogan
Fußball International
Tschertschessow dabei
Nach Rapid: So geht es dem Neo-Kölner Louis Schaub
Fußball International
Nicht mehr gestresst
Gold-Anna: „Mein schlechtes Gewissen“
Wintersport
Er schaffte Basis
Champions League: Pacult weg, Kukesi weiter
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.