So, 21. Oktober 2018

Coup in Salzburg

07.05.2011 14:32

Handtaschenräuber 17 Minuten nach der Tat bereits gefasst

Nur kurz hat die Freude von zwei mutmaßlichen Handtaschendieben nach einem vorerst geglückten Coup in der Stadt Salzburg am Samstagmorgen angedauert – nach gerade einmal 17 Minuten haben sie sich von ihrem unredlich "erworbenen" Besitztum schon wieder trennen müssen. Denn der vom Opfer, einer 18-jährigen Schülerin, alarmierten Polizei liefen die beiden Tatverdächtigen, ein 16- und ein 17-Jähriger, mehr oder weniger in die Arme…

Es war 3.53 Uhr, als die beiden vorerst unbekannten Ganoven der 18-Jährigen in der Griesgasse die Handtasche entrissen – das Mädchen hatte die beiden Burschen, die sich ihr von hinten näherten, nicht bemerkt und die über die linke Schulter gehängte Tasche nicht mehr festhalten können. Freunde des Opfers verfolgten das Räuber-Duo allerdings bis in die Altstadt weiter, wo sie es aus den Augen verloren.

Verdächtige bei Gegenüberstellung identifiziert
Die in der Zwischenzeit von der 18-Jährigen alarmierte Polizei traf mit dem Opfer und den Zeugen schließlich am Alten Markt zusammen, von wo aus die Fahndung nach den Räubern gestartet wurde. Und tatsächlich: Um 04.10 Uhr konnten aufgrund der Personenbeschreibungen zwei Verdächtige gestoppt werden. Bei der Gegenüberstellung mit dem Opfer und den Zeugen erhärtete sich dann der Verdacht - das Duo wurde eindeutig identifiziert und anschließend festgenommen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.