26.01.2022 09:00 |

Krimineller angeklagt

Sohn raubte Mutter aus, weil sie kein Geld hergab

Ein vorbestrafter Krimineller hat kurz nach seiner Haftentlassung seine eigene Mutter ausgeraubt, heißt es in der Anklage gegen den 42-jährigen Serben. Ihm droht nicht nur die nächste Haftstrafe, sondern auch die Einweisung in eine Anstalt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu sieben Jahren und fünf Monaten Haft war der Mann in Wien verurteilt worden - wegen Gewaltdelikten wie schweren Raub. Am 8. September 2021 durfte er wieder raus. Er besuchte gleich seine Mutter in Salzburg. Doch die Frau wollte dies offenbar nicht. Daraufhin bedrohte er sie und verlangte Geld. Da sich die Frau weiterhin weigerte, wurde der Sohn aggressiv: Er schlug und schubste laut Anklage seine eigene Mama, würgte sie und riss ihr sogar Haare heraus. 250 Euro stahl er ihr aus der Handtasche. Eine Woche später war er schon wieder in U-Haft. Ein Prozess-Termin ist noch offen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 27. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)