Fr, 19. Oktober 2018

Loslösung von GB?

06.05.2011 21:25

Schottland: Nationalisten sind klare Wahlsieger

Die Scottish National Party (SNP) hat laut britischen Medienberichten einen Erdrutschsieg bei den Wahlen zum schottischen Regionalparlament errungen. Nach vorläufigen Ergebnissen haben die linksgerichteten Nationalisten zumindest 65 von 129 Sitzen erreicht und können nun ohne Hilfe eines Koalitionspartners eine Regierung bilden. Zudem wird auch ihr Wunsch nach der Unabhängigkeit Schottlands immer größer, bereits in den nächsten fünf Jahren soll über die Loslösung von Großbritannien abgestimmt werden.

Die SNP hat bei der Wahl am Donnerstag zumindest 27 Sitze dazugewonnen, die Ergebnisse von drei der acht regionalen Wahllisten sind allerdings noch nicht ausgezählt. Der bisherige Koalitionspartner der SNP, die Labour Party, musste schwere Verluste hinnehmen. Sie verlor zumindest rund 20 Direktmandate in den Wahlkreisen, könnte aber noch einige über die Regionallisten zurückbekommen. Auch die Opposition im schottischen Parlament, Konservative und Liberaldemokraten, haben an Mandaten verloren. SNP-Parteichef Alex Salmond (im Bild) beschrieb das Wahlergebnis als "historisch".

Wunsch nach Unabhängigkeit wird lauter
Salmond bekräftigte zudem am Tag nach der Abstimmung seine Absicht, in den kommenden fünf Jahren ein Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands abzuhalten. Dieses soll nach Wünschen der SNP im Jahr 2014 oder 2015 stattfinden.

Der britische Premier David Cameron gratulierte Salmond am Wahlabend, warnte jedoch vor einer Loslösung Schottlands von Großbritannien. "Wenn sie ein Referendum abhalten wollen, werde ich mit jeder Faser meines Körpers dafür kämpfen, das Vereinigte Königreich zusammen zu halten."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.