Do, 19. Juli 2018

WM-Zwischenrunde

05.05.2011 23:14

Russland entgeht Blamage, Norwegen schlägt Schweiz

Rekordweltmeister Russland ist beim Auftakt zur WM-Zwischenrunde mit einem blauen Auge davongekommen. Die "Sbornaja" mühte sich am Donnerstagabend in Bratislava zu einem 4:3 (1:2, 2:0, 1:1) über Außenseiter Dänemark. Sergej Sinowjew bewahrte die Russen mit einem Dreierpack vor der Blamage. In der Tabelle der Zwischenrundengruppe E zog Russland nach Punkten mit Deutschland gleich.

Die Russen schlossen gegen die Dänen zunächst nahtlos an ihre enttäuschenden Auftritte gegen Deutschland und Slowenien in der Vorrunde an. Nichlas Hardt und Mikkel Bodker bestraften das Team von Coach Wjatscheslaw Bykow mit der 2:1-Führung im ersten Drittel. Danach spielten die Russen aber ihre Routine aus und drehten das Match.

Norwegen schlägt Schweiz
Einen Rückschlag im Kampf um das Viertelfinale kassierten die Schweizer gegen Norwegen. Die Schweiz hat dagegen den Start in der anderen Sechserstaffel verpatzt. Die "Eisgenossen" unterlagen in der anderen Sechserstaffel dem Überraschungsteam aus Norwegen in Kosice 2:3 (0:2, 1:0, 1:1). In der Zwischenrundentabelle F zogen die Skandinavier nun an der Schweiz vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.