Di, 16. Oktober 2018

Starke Konkurrenz

04.05.2011 17:37

Linzer Hoteliers kämpfen um Touristen

Während die allgemeinen Nächtigungszahlen in Linz im März um 2,3 Prozent angestiegen sind, sieht es im Segment der Vierstern-Hotels weniger rosig aus: Die 14 Betriebe mit 2.500 Betten verloren 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Als Ursachen dafür sehen die Hoteliers den stärkeren Konkurrenzkampf unter den Mitbewerbern.

"Die Lage für die Vierstern-Hotels ist derzeit extrem schwierig. Eine Ursache dafür ist sicher das aggressive Preisdumping der Kollegen in der Innenstadt", klagt Franz Zehetner, Chef vom Prielmayerhof. In eine ähnliche Kerbe schlägt auch Cornelia Voggel, Geschäftsführerin vom Steigenberger: "In den letzten zwei Jahren haben viele zusätzliche Hotels aufgesperrt. Das merkt jeder, dass sich mehr Betriebe den Kuchen teilen."

Besonders schwierig haben es jene Hotels, die nicht mehr die modernste Ausstattung anbieten können. Das Novotel hat bereits darauf reagiert und steckt mitten in Renovierungsarbeiten. "Wir haben seit März einen Großteil unserer Zimmer modern umgebaut. In der kommenden Woche werden wir die Arbeiten abschließen", erzählt Hoteldirektor Johann Kaiser.

Verstärkt Geschäftskunden und Kongressbesucher nach Linz zu bringen, wäre für die Hoteliers besonders wichtig. "Unsere Buchungslage hängt sehr eng mit der wirtschaftlichen Situation zusammen. Da die Wirtschaft derzeit bergauf geht, sind wir auch wieder gut gebucht", zeigt sich Franz Gasteiner vom Courtyard by Marriott zufrieden.

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.