Sa, 21. Juli 2018

Wie ein Weidetier

04.05.2011 14:12

"Nussknacker"-Mensch ernährte sich von Gräsern

Wegen seiner wuchtigen Kiefer und seiner übergroßen Backenzähne (siehe Kiefer links im Bild), wurde der Vormensch "Paranthropus boisei", ein Cousin der frühen Vorfahren des Homo sapiens, von der Fachwelt lange Zeit als "Nussknacker-Mensch" bezeichnet. Völlig zu Unrecht, wie jetzt eine in den Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlichte Untersuchung zeigt. Der vor 1,2 Millionen Jahren ausgestorbene Hominide ernährte sich nämlich vielmehr von Gräsern.

Wegen seinerextrem großen und flachen Mahlzähne mit Kauflächen in der Größe einer Zwei-Euro-Münze nahmen Anthropologen bis dato an, dass der Paranthropus boisei sich hauptsächlich von hartem Pflanzenmaterial wie Samen, Wurzeln und Nüssen – Letztere trugen ihm auch sein Spitznahmen ein - ernährt hat. Doch eine jetzt durchgeführte Analyse von Zähnen des Vormenschen zeigt, dass man allein von der Form nicht auf die Funktion schließen kann.

Ein Forscherteam um Thure Cerling von der Universität Utah hat Zahnschmelzproben von zwei Dutzend Zähnen des Paranthropus boisei, die in Kenia gefunden worden waren, auf die darin eingelagerten Kohlenstoffisotope untersucht. Diese zeigen, was ein Individuum während seines Lebens gegessen hat - ob sogenannte C3-Photosynthese-Pflanzen wie etwa Kräuter oder Teile von Bäumen oder Büschen mit deren Nüssen und Früchten oder eher Gewebe von C4-Photosynthese-Pflanzen wie beispielsweise tropische Gräser und Seggen, eine Pflanzengattung aus der Familie der Sauergrasgewächse.

Das Ergebnis überraschte selbst die Forscher: Das Isotopen-Verhältnis weist nämlich darauf hin, dass der "Nussknacker-Mensch" sich vor allem von Gräsern ernährte. Die Analysedaten ließen sich nicht unterscheiden von denen grasender Weidetiere wie Zebras oder Nilpferde, schreibt Cerling in der Studie und ergänzt: "Sie waren Nahrungskonkurrenten, sie aßen am selben Tisch."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.