Sa, 18. August 2018

Bewaffneter Überfall

04.05.2011 10:29

Bankräuber bedient sich selbst und flüchtet mit Rad

Eine Raiffeisenbank in der Grazer Annenstraße ist am Mittwochvormittag Schauplatz eines Überfalls gewesen: Maskiert und mit einer Pistole bewaffnet stürmte ein Unbekannter (Bild aus der Überwachungskamera) ins Geldinstitut, bedrohte einen der Angestellten (20) und bediente sich kurzerhand selbst aus der Kassenlade, ehe er sich per Fahrrad aus dem Staub machte.

Der Räuber kam laut Polizei gegen 8.10 Uhr in die Bankfiliale, wo sich zu diesem Zeitpunkt drei Angestellte und zwei Kunden aufhielten. Der Maskierte stürmte zielstrebig auf einen der Schalter zu, bedrohte den Angestellten mit der Waffe und forderte "Geld her, mehr Geld".

Beute in Plastiksack gestopft
Doch das geschockte Opfer reagierte dem Unbekannten offenbar zu langsam, woraufhin der Räuber gleich selbst in die Kassenlade griff. Die Scheine stopfte er in einen grün-weißen Plastiksack. Ehe er aus der Bank flüchtete, forderte er die Anwesenden noch auf, stehen zu bleiben. Nachdem der Täter das Gebäude verlassen hatte, schwang er sich laut Zeugenaussagen nach etwa 100 Metern auf ein Herrenrad mit Gepäckträger und machte sich mit seiner Beute stadteinwärts in Richtung Hans-Resel-Gasse davon. Eine Fahndung nach dem Räuber verlief bislang erfolglos. Verletzt wurde bei dem Überfall glücklicherweise niemand.

Täterbeschreibung
Bei dem Täter handelt es sich um einen rund 1,70 bis 1,80 Meter großen, stärkeren, etwa 35 bis 50 Jahre alten Mann, vermutlich Ausländer. Der Unbekannte war zum Tatzeitpunkt mit einer dunklen längeren Jacke mit Kapuze, einer dunklen Stoffhose sowie schwarzen Lederschuhen bekleidet. Außerdem trug er schwarze Handschuhe. Maskiert hatte er sich mit einer grauen Sturmhaube mit Sehschlitzen, bewaffnet war er mit einer schwarzen Pistole.

Das Landeskriminalamt bittet unter der Telefonnummer 059/133 60 3333 um zweckdienliche Hinweise.

Erst am 31. Jänner war ebenfalls in der Annenstraße eine Filiale der Steiermärkischen Sparkasse von einem Unbekannten überfallen worden. Auch damals ging es dem Täter nicht schnell genug, weshalb er selbst in die Kasse griff. Danach war der Mann mit der Beute geflüchtet. Laut Ermittler Erwin Strametz dürfte es sich aber nicht um denselben Täter gehandelt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.