Mo, 24. September 2018

Ungewollter Arrest

03.05.2011 12:28

Falsch gelaufen: Mann verirrte sich in Frauengefängnis

Falsch, aber vor allem dumm gelaufen: Ein 24 Jahre alter Mann wollte im deutschen Hildesheim eine Abkürzung nehmen und landete im Frauengefängnis. Dort saß er so lange fest, bis Hilfe von außen nahte - und zwar vom Bürgermeister der Stadt, der zufällig vorbeikam und die Polizei rief.

Der 24-Jährige hatte nach Angaben der Behörden am Montagnachmittag ein offen stehendes Tor gesehen, das er für eine Abkürzung zu einer Grünanlage hielt. Doch dann stand er im Vorhof des Gefängnisses. Als der Mann seinen Irrtum bemerkte und umdrehte, war das Tor verschlossen. Nach Angaben der Polizei rief der Passant längere Zeit vergeblich um Hilfe.

Der Bürgermeister von Hildesheim sei an dem Gefängnis vorbeigekommen, als ein Bekannter von ihm schon am Tor gestanden sei und durch das Gitter mit dem "Gefangenen" geredet habe. Zur "Befreiung" des Mannes habe das Stadtoberhaupt dann aber doch die Polizei gerufen. Warum das Tor geöffnet war, sei unklar, beteuerte ein Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.