14.01.2022 21:00 |

Prognose des Landes

Höhepunkt der Omikron-Welle wohl noch im Jänner

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mit einem Wert von 1881,4 war die 7-Tage-Inzidenz in Salzburg am Freitag so hoch wie nie zuvor. Berechnungen zufolge soll der Höhepunkt der Omikron-Welle in bereits zwei Wochen erreicht sein. Die 7-Tage-Inzidenz soll sich bei 3500 bis 4500 Neuinfektionen einpendeln. Ab dann würde die Zahl der Infektionsfälle rapide abnehmen, so der Landesstatistiker Gernot Filip. In den Spitälern erwartet man keine kritische Bettenbelegung mehr, auch wenn bis Februar mit einem deutlichen Anstieg gerechnet wird. Aktuell liegen zwar 14 Personen auf Intensivstationen. Diese seien aber alle noch mit der Delta-Variante infiziert, erklärte Uta Hoppe von den Landeskliniken.

Zitat Icon

Kein Mensch kann garantieren, dass es zu keinem Lockdown kommt. Ich habe aber die berechtigte Hoffnung, dass wir ohne auskommen.

Landeshauptmann Wilfried Haslauer

„Kein Mensch kann garantieren, dass es zu keinem Lockdown kommt. Ich habe aber die berechtigte Hoffnung, dass wir ohne auskommen“, das sagt Landeshauptmann Wilfried Haslauer und denkt sogar laut über ein Ende des Lockdowns für Ungeimpfte nach.

Künftig setzt man in Salzburg auch wieder vermehrt auf Antigentests. Sie seien aufgrund der kurzen Inkubationszeit der Omikron-Variante und ungenügender PCR-Testkapazitäten ein Gebot der Stunde. Zu diesem Zweck werden in den Salzburger Gemeinden 80 zusätzliche Test-Stationen eingerichtet.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)