Mi, 15. August 2018

Die Luft wird dünn

03.05.2011 10:21

Taxilenker matchen sich um Stellplätze in Klagenfurt

140 Klagenfurter Taxis für nur 50 Stellplätze - in der Landeshauptstadt wird es für Taxilenker ganz schön eng. Die Zahl der Taxifirmen, die um die Gunst der Fahrgäste buhlen, ist in den vergangenen Jahren explodiert. Die Unzufriedenheit bei den Lenkern steigt - zumal die Polizei immer mehr Strafmandate ausstellt. Die Taxler vermuten dahinter den Auftrag, den Markt zu regulieren.

Die Taxiszene in Klagenfurt hat sich gewandelt. Erstens fragt man sich, ob eine Stadt dieser Größe wirklich 140 Taxis braucht, zweitens sind es immer mehr Unternehmen, die von außerhalb auf den Markt drängen.

Kein Platz am Bahnhof und Flughafen
Da konnte der Wirbel um die Standplätze nicht ausbleiben. Vor allem in der Nacht ist die Hölle los. "Da gibt es 20 Standplätze, auf denen sich 50 Taxis einzureihen versuchen", erklärt ein Unternehmer die missliche Lage. Ebensolche Probleme hat er am Flughafen: "Ich hab’ dort keine Möglichkeit, auf Kundschaft zu warten, ebenso wenig wie beim Bahnhof."

Sollte er weiter so viel Strafe zahlen müssen, werde er zusperren: "Und viele Kollegen denken ebenso." Er appelliert an die Stadtväter und an die Polizei: "Macht mehr Stellplätze und nehmt den Abstraf-Auftrag wieder zurück."

Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.