02.01.2005 15:25 |

Gestorben

Der Pionier der Antidepressiva ist tot

Der amerikanische Medizin-Nobelpreisträger Julius Axelrod, ein Pionier der Entwicklung von Antidepressiva, ist tot. Er starb im Alter von 92 Jahren, wie die "New York Times" am Freitag berichtete. Axelrod sei am Mittwoch in seinem Haus in Rockville (US-Bundesstaat Maryland) einem nicht näher genannten Leiden erlegen.
Die Nationalen Gesundheitsforschungsinstitute(NIH), denen Axelrod Jahrzehnte lang angehört hatte, wiesenin einem Nachruf darauf hin, dass jene Medikamente, die auf AxelrodsErkenntnissen basieren, "unzähligen Millionen Menschen zuGute kommen".
 
Der gebürtige New Yorker hatte zusammen mitdem Briten Bernard Katz und seinem schwedischen Kollegen Ulf vonEuler herausgefunden, wie die von Nervenzellen im Hirn produziertenBotenstoffe (Neurotransmitter) die Stimmung und das Verhalteneines Menschen steuern.
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol