Polizist angefahren

Verfolgungsjagd durch Penzing endet mit Festnahme

Die Wiener Polizei hat am Mittwoch zwei mutmaßliche Dealer festgenommen sowie Heroin und Bargeld sichergestellt. Einer der beiden Männer versuchte, sich der Festnahme zu entziehen und lieferte sich mit den Beamten eine Verfolgungsjagd in Penzing. Dabei fuhr er mit seinem Pkw teilweise über Gehsteige, missachtete zwei rote Ampeln. Auch ein Polizist wurde dabei von dem Wagen touchiert!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Auf den 24-Jährigen aufmerksam wurde die Polizei im Zuge der Observierung eines anderen Mannes, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich. Dabei handelte es sich um einen 20-jährigen serbischen Staatsangehörigen, der dem Suchtgifthandel verdächtigt wurde. Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS Wien) beobachteten in Meidling, wie er einem 37-Jährigen ein Säckchen, mutmaßlich gefüllt mit Heroin im Wert von rund 100 Euro, und wenig später dem 24-Jährigen vermutlich ebenfalls Suchtgift übergab.

Nach der Übergabe fuhr der 24-Jährige weiter, wurde aber nun von Beamten observiert. Polizisten in Zivil wollten den Mann schließlich in Penzing anhalten. Da stieg der Verdächtige aufs Gas.

Heroin, Schlagring und Messer
Schließlich wurde der Mann, ein 24 Jahre alter Österreicher, von mehreren zivilen Polizeistreifen angehalten. Doch noch gab er nicht auf und wehrte sich auch gegen die Festnahme, weshalb laut Exekutive Körperkraft angewendet werden musste. Die Beamten fanden bei ihm nicht nur Heroin, einen Schlagring und ein Messer, sondern er hatte darüber hinaus auch keine gültige Lenkberechtigung.

Unterdessen klickten auch für den 20-Jährigen die Handschellen. Bei ihm stellten die Beamten Heroin und Bargeld sicher. Sie durchsuchten auch seine und eine weitere Wohnung und wurden fündig. Insgesamt stellten die Beamten im Rahmen der gesamten Aktion rund 60 Gramm Heroin und Bargeld in Höhe von 1000 Euro sicher.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol