Mi, 15. August 2018

Bögerl-Entführung

29.04.2011 19:44

Rocker-Boss bereits an Österreich ausgeliefert

Raub, Entführung, Erpressung, Mord - das kriminelle Konto des in Tschechien gefassten mutmaßlichen Berufskriminellen Marvin Edgar R. - die "Krone" berichtete - scheint endlos. Ein geplatzter Coup in Oberösterreich wurde ihm jedoch zum Verhängnis. Am Freitagvormittag wurde der 55-Jährige an Österreichs Justiz übergeben.

Als Sohn eines amerikanischen Besatzungssoldaten 1955 in Bamberg, Bayern, geboren, zieht sich die kriminelle Spur des Deutschen Marvin Edgar R. beinahe über die ganze Welt. Schon früh ging er in die USA, wo er sich der berüchtigten Motorrad-Gang "Bandidos" anschloss - und sich über die Jahre bis in die Führungsetage emporarbeitete. Oder was man eben so unter "Arbeit" versteht: Raub, Geiselnahme, Erpressung, Mord - seine Spezialgebiete. Kein Zufall also, dass drei internationale Haftbefehle gegen den heute 55-Jährigen ausgestellt waren. Nun klickten im tschechischen Budweis die Handschellen. Und dies dank Fahndungsarbeit der österreichischen Ermittler.

Auch die heimische Justiz hatte großes Interesse an ihm: R. soll im September 2010 in Puchenau (Oberösterreich) an der geplanten Entführung der Ehefrau eines prominenten Bank-Generaldirektors beteiligt gewesen sein - doch das Vorhaben ging schief, die Täter flüchteten. Was dem potenziellen Opfer womöglich das Leben rettete: Denn Marvin R. könnte auch mit dem tödlichen Entführungsdrama der deutschen Bankiersfrau Maria Bögerl (siehe Infobox) in Baden-Württemberg in Verbindung stehen.

Seit Freitag, Punkt zehn Uhr, gehört der mutmaßliche Schwerverbrecher jedenfalls der heimischen Justiz. Unter strengster Geheimhaltungsstufe wurde der "Bandido" am Grenzübergang Wullowitz (Oberösterreich) von bis an die Zähne bewaffneten tschechischen Spezialkräften übergeben.

von Klaus Loibnegger, Johann Haginger und Christoph Gantner, Kronen Zeitung; Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.