Mi, 15. August 2018

Streit provoziert

27.04.2011 13:39

Räuber-Duo trieb monatelang in Wien sein Unwesen

Immer mit der gleichen Masche soll ein drogensüchtiges Pärchen in Wien Passanten überfallen bzw. bestohlen haben: Im Bereich von U-Bahn-Stationen provozierte das erst 19-jährige Mädchen zunächst einen Streit mit den Opfern, im Zuge des Tumults kam der 23-Jährige den Passanten scheinbar zu Hilfe. Im Handgemenge wurden diese dann bestohlen oder beraubt.

Erst im Februar bzw. März 2011 legte die Polizei den beiden schließlich das Handwerk. Demnach wurden ihnen mindestens zwei Überfälle im 15. Wiener Gemeindebezirk sowie mehrere weitere Diebstähle in der Bundeshauptstadt und in auch in Niederösterreich nachgewiesen. Beide sollen laut Exekutive mittlerweile umfassende Geständnisse abgelegt haben.

Die Polizei hält es für möglich, dass das Duo weitere Taten begangen hat. Deshalb wurden am Mittwoch Fotos der beiden Verdächtigen veröffentlicht.

Allfällige Opfer werden ersucht, sich unter der Telefonnummer 01/31310-25900 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.