Sa, 22. September 2018

Blumenmeer

21.04.2011 17:40

Garten bei Schloss Neugebäude wieder voll erblüht

Der wiederhergestellte Renaissance-Garten von Schloss Neugebäude in Simmering blüht jetzt richtig auf. Tausend Tulpen in Purpur und Violett bilden den farbenprächtigen Rahmen für das ab 1568 von Kaiser Maximilian II. errichtete Bollwerk gegen die Türkenstürme. Heute ein idealer Ort für einen – friedlichen – Osterspaziergang.

"Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein", dichtete Goethe für seinen Osterspaziergang in "Faust I". Zutreffender könnte man auch den rund 12.500 Quadratmeter umfassenden Prunkgarten zwischen dem mächtigen Schloss Neugebäude (im Bild sieht man, wie die Schlossanlage samt Prunkgarten früher ausgesehen hatte) und der Kaiserebersdorfer Straße nicht beschreiben.

Pflanzenbeete nach historischem Vorbild
Zumal gerade die Blüte eingesetzt hat. In den nach dem historischen Vorbild angelegten 18 rasterartigen Pflanzenbeeten im Ausmaß von jeweils 21 mal 21 Metern haben die Stadtgärtner Tulpen der purpurnen Sorte "Purple Flag" und der satt-violetten Triumph-Tulpe "Rems Favourite", die nach der Lieblingsblume des berühmten niederländischen Barockmalers Rembrandt benannt ist, gesetzt.

"1.000 Stück sind es im Augenblick", weiß Garten-Wien-Chef Rainer Weisgram, der die Wiedergeburt des Renaissance-Gartens einleitete. "Aber das ist erst der Anfang, in den nächsten Jahren sollen insgesamt 5.000 Tulpen das Auge der Besucher erfreuen." Die Wiener Stadtgärtner sind voll im Einsatz, um die Renaissance der Tulpenbeete vor dem Schloss Neugebäude zu unterstützen. In den kommenden Jahren sollen noch Tausende Stück gesetzt werden – für ein Blumenmeer in Purpur und Violett.

von Peter Strasser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.