Mi, 15. August 2018

Gemeinschaftsgärten

21.04.2011 17:17

Grüne Juwele vor der Tür für mehr Lebensqualität

Dass Grün- und Freiräume wesentlich zur Lebensqualität in unserer Stadt beitragen, ist hinlänglich bekannt. Besonders in dicht bebauten Stadtteilen ermöglichen sie eine Verbesserung des Mikroklimas und bieten gleichzeitig Platz für Erholung. Daher blühen "Nachbarschaftgärten" jetzt richtig auf.

Ein Beispiel aus dem 15. Bezirk, wo jetzt der Spatenstich zu einem Projekt speziell für Kinder und Jugendliche erfolgt ist: Hier wird ab sofort ein Innenhof in der Huglgasse von den Junggärtnern bepflanzt, betreut und gepflegt. Außerdem wird ein Komposthaufen angelegt, um den nötigen Dünger selbst herzustellen.

"Nachbarschaftsgärten sind nicht nur Flächen zum gemeinsamen 'Garteln', sondern fördern auch maßgeblich den Zusammenhalt", so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, "ganz besonders Kinder lernen auf diese Weise den respektvollen Umgang miteinander."

Versorgung der Stadt mit Freiräumen
Die Innenhof-Begrünung ist wichtiger Bestandteil der sanften Stadterneuerung. Sie erfüllt eine wichtige Funktion bei der Versorgung der Stadt mit Freiräumen, bietet Gelegenheit zum Garteln und fördert die Hausgemeinschaft. Die Gebietsbetreuung Stadterneuerung gibt Tipps für solche Vorhaben – eine Reihe weiterer Projekte starten noch heuer. Nähere Infos auf www.gbstern.at

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.