Mo, 25. Juni 2018

"Vaterlandsverräter"

20.04.2011 18:07

Tanzeinlage von Medwedew sorgt in Russland für Ärger

Russlands Präsident Dmitri Medwedew (45) hat mit ungelenken Tanzbewegungen in einem Internetvideo hämische Blogger-Kommentare auf sich gezogen. In dem kurzen Clip bewegt sich der Präsident zu dem in den 90er-Jahren populären Disco-Hit "American Boy" der russischen Gruppe Kombinazija. Internetnutzer beschimpften Medwedew daraufhin in Foren als "Vaterlandsverräter".

Der Liedtext sei ein Hinweis, der als pro-amerikanisch bekannte Medwedew wolle in die USA auswandern, so die teilweise haarsträubenden "Argumente" der Medwedew-Kritiker. Seine Fans widersprachen, auch der Präsident dürfe sich mal entspannen "wie normale Leute". Die Tanzaufnahme stamme von einer Feier mit Klassenkameraden in St. Petersburg im vergangenen Jahr, teilte Russlands Präsident am Mittwoch über Twitter mit.

Medwedew habe an der Party nicht als Präsident teilgenommen, sagte Kremlsprecherin Natalja Timakowa. "Leider müssen wir zugeben, dass das Konzept der Vertraulichkeit des Privatlebens in unserem Land noch in den Kinderschuhen steckt."

Präsident wirkt wenig amüsiert
Medwedew ist in dem Video meist nur von hinten zu sehen, als er in Jeans und zugeknöpfter Anzugsjacke schwungvoll von einem Fuß auf den anderen tritt und dabei mit den Armen schlenkert. Im Gegensatz zu anderen Tänzern schaut der Präsident aber dabei weniger amüsiert, sondern eher äußerst konzentriert aus. Außerdem scheint er sich geradezu hinter anderen Teilnehmern zu verstecken.

Ein Nutzer hatte den Clip am Dienstag auf YouTube hochgeladen, mitten in einer landesweiten Diskussion darüber, ob Medwedew bei der Wahl 2012 erneut kandidieren wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.