Sa, 18. August 2018

Gast verletzt

19.04.2011 13:10

Prozess nach Feuershow bei Apres-Ski vertagt

Weil der angeklagte spanische Kellner nicht erschien, ist der Prozess rund um eine Feuershow bei einer Apres-Ski-Party im Tiroler Zillertal am Dienstag am Landesgericht Innsbruck vertagt worden. Dem Angeklagten wird fahrlässige Körperverletzung vorgeworfen. Er hatte bei einer Party im Zillertal auf einer Bar ein Feuer entfacht. Dabei erlitt unter anderem ein Niederländer schwere Verbrennungen. Das Verfahren gegen den Spanier war zunächst eingestellt worden, das Oberlandesgericht hob den Beschluss jedoch wieder auf.

Der Spanier soll sich laut seinem Verteidiger derzeit auf Mallorca befinden. Da es nicht zu 100 Prozent sicher sei, dass der Angeklagte die Ladung zum Prozess auch tatsächlich erhalten habe, entschloss sich Richter Günther Böhler dazu, die Verhandlung auf unbestimmte Zeit zu vertagen.

Richter Böhler hatte den Vorfall beim Prozess Anfang Februar dieses Jahres als "Arbeitsunfall" gewertet und das Verfahren mit einer Diversion - also ohne Urteil und Strafe - für eine Probezeit vorläufig eingestellt. Zudem stellte der Richter die Bedingung, dass der Angeklagte Schadenswiedergutmachung zu leisten habe. Dieser Beschluss wurde vom OLG nach einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft jedoch aufgehoben. Wegen schwerer Schuld würden die Voraussetzungen für eine Diversion nicht vorliegen, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.