12.12.2021 08:00 |

Maradonas Geist

Auf Netflix aufgefangen von der „Hand Gottes“

Paolo Sorrentino verzaubert mit biografischem Film „Die Hand Gottes“ auf Netflix. Der Meisterregisseur blickt mit Sinn fürs Groteske zurück auf seine eigene Jugend in Neapel. Eine ganz besondere Rolle spielt dabei Fußballstar Maradona.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Aus dem Umstand, dass er Maradonna-Fan ist, hat Paolo Sorrentino nicht einmal bei seiner Oscar-Rede ein Geheimnis gemacht. Dass sein bisher persönlichster Film auch noch dessen Spitznamen („Die Hand Gottes“) als Titel trägt, ließ sich nicht vermeiden. Maradonna habe ihm schließlich das Leben gerettet - und das ist keine Metapher. Weil er als 16-Jähriger das SSC-Neapel-Match mit Maradonna nicht verpassen wollte, blieb er zuhause, anstatt mit den Eltern ins Ferienhaus zu fahren - wo beide ums Leben kamen.

Dasselbe Schicksal ereilt den jungen Fabietto (Filippo Scotti), der ebenfalls zum Vollwaisen wird. Doch der Film wird nicht zum tragischen Schauspiel, in dem der Protagonist sein grausames Leid überwindet, sondern erzählt wie Fabietto zum Regisseur Paolo Sorrentino heranwächst - mit seiner Heimatstadt Neapel, als Kollektiv verrückter Persönlichkeiten, in der Hauptrolle.

Die Streaming-Tipps der Woche von Jasmin Gaderer und Kálmán Gergely lesen Sie jede Woche am Sonntag in der„Krone“ und Online auf krone.at!

Kalman Gergely
Kalman Gergely
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol