09.12.2021 20:00 |

Novogenia-Aktien

Pannen-Labor wagt nun den Gang an die Börse

Neuigkeiten vom Eugendorfer Labor Novogenia: Das Labor, das in den vergangenen Monaten wegen nicht ausgewerteten Gurgeltests und schlechten Arbeitsbedingungen in den Schlagzeilen war, ist nun an der Börse gelistet. Vorläufig sind die Anteile nur für ausgewählte Personen verfügbar. Das soll sich in Zukunft ändern.

Eigentlich hätte es ein erfolgreicher Winter für das Labor Novogenia werden sollen. Das Unternehmen bekam im Herbst vom Bund den Zuschlag, die flächendeckenden PCR-Gurgeltests für Salzburg abzuwickeln. Dann ging es für das Labor jedoch bergab. Zuerst waren die Test-Kits knapp, dann funktionierte die Registrierungsseite nicht. Auch die Auswertung dauerte viel zu lange, teilweise blieben die Ergebnisse ganz aus (die „Krone“ hat berichtet).

Laut einem Sprecher des Unternehmens funktioniert das Test-System nun aber wieder einwandfrei. Negativ-Schlagzeilen sammelte das Unternehmen auch – wie berichtet – rund um die Arbeitsbedingungen im Labor und die Gründung eines Betriebsrates .

Der Aktien-Verkauf war bereits länger geplant
Nichtsdestotrotz steht das Labor nun vor dem Börsegang. So hat der Eigentümer Daniel Wallersdorfer für seine Firma ein so genanntes „stilles Listing“ an der Münchner Börse durchgeführt. Laut einem Sprecher sei das ein Schritt gewesen, der längerfristig geplant war und nichts mit der aktuellen Situation zu tun hätte. Vorläufig sind die Aktien nur für ausgewählte Personen verfügbar, im Jänner soll es dann ein öffentliches Angebot geben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)