08.12.2021 07:00 |

Deutlicher Trend

Corona-Zahlen sinken, Entspannung bleibt aus

Der generelle Lockdown dürfte Wirkung gezeigt haben – zumindest was die Inzidenzwerte und täglichen Neuinfektionen betrifft. Kritisch bleibt die Lage vorerst in den Spitälern, auch wenn der Trend in die richtige Richtung geht.

Am vergangenen Wochenende knackte man in Salzburg die traurige Marke von 100.000 laborbestätigten Corona-Fällen seit Pandemiebeginn. Positiv: In den vergangenen drei Wochen ging die Rate an täglichen Neuinfektionen deutlich zurück. Wurden am 17. November noch 2022 positive Fälle an einem Tag gemeldet, waren es am Dienstag nur noch 286. Das schlägt sich auch auf die 7-Tages-Inzidenz nieder – diese reduzierte sich von zwischenzeitlich 1748 auf mittlerweile 666..

Spitalslage und Zahl der Todesfälle weiter ernst
Der deutlich rückläufige Trend bei den täglichen Neuinfektionen schlägt leider noch nicht unmittelbar auf die Lage in den heimischen Krankenhäusern durch. Aktuell müssen auf den Salzburger Intensivstationen 44 Personen infolge einer Covid-Infektion betreut werden. Höchststand waren hier am 24. November 50 Patienten. Etwas deutlicher entspannte sich die Lage auf den Normalstationen. War dort vor knapp einer Woche noch das aktuelle Maximum mit 220 belegten Betten erreicht, waren es Dienstagmittag nur noch 183.

Weiterhin zu beklagen sind etliche Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Innerhalb von 24 Stunden verstarben von Montag auf Dienstag sechs Personen in Salzburg an Covid19. Hier lässt sich aus den Statistiken noch kein deutlich negativer Trend ablesen. Insgesamt sind seit Beginn der Pandemie 737 Patienten verstorben. Derzeit sind im Land Salzburg 7803 Personen aktiv mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 1,4 Prozent der Gesamtbevölkerung – im Spital liegen davon fast drei Prozent, also beinahe jeder Dreißigste.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)