Mi, 26. September 2018

Spitalsreform

16.04.2011 11:29

Kritiker nehmen jetzt die Ärzte vor Ort unter die Lupe

Nach den Einsparungen in den Krankenhäusern nehmen die Kritiker der Spitalsreform jetzt die Auswirkungen auf die Ärzte vor Ort unter die Lupe: Es geht um die Versorgung der Patienten durch den "niedergelassenen Bereich" und um die Ärzteausbildung.

Die Kritik vereint Linzer AKh und Ordensspitäler zu einer seltenen Allianz: Gemeinsam kreiden sie den Reformexperten an, dass die "extramurale Versorgung ungeklärt" und die Ausbildung junger Ärzte vor allem außerhalb des Zentralraums "unsicher" sei.

Etwa im Innviertel, wo die Bezirks-Ärztekammern den "Verlust der Ausbildungskompetenz" für die regionalen Spitäler und einen "massiven Ärztemangel" fürchten. Der Präsident der Ärztekammer, Peter Niedermoser, kann vor allem die Kritik von AKh und Ordensspitälern "gut nachvollziehen" und schlägt eine landesweite "Ausbildungskommission" vor, die sich des Problems annehmen soll.

Die für die niedergelassenen Ärzte zuständige Gebietskrankenkasse meldet ebenfalls Bedenken an: Die Reform dürfe "nicht zu Lasten der Beitragszahler" gehen, lehnt Obmann Felix Hinterwirth eine "Verschiebung zu den Ärzten" ab.

Unterschriftensammlungen bei Spitalspatienten
Ärzte, Reformkommission und Politiker saßen auch erstmals gemeinsam auf einem Podium, um der Bevölkerung Rede und Antwort zu stehen. In der Bauernmarkthalle Ried prallten vor 500 Zuhörern die Standpunkte aufeinander.

Reform-Vorsitzender LH Josef Pühringer sah am Freitag rot, weil bei Spitalspatienten Unterschriften gegen die Pläne gesammelt wurden: "Wenn das nicht aufhört, bringe ich es vor die Ethikkommission." Die SPÖ ist "entsetzt, dass Pühringer eine demokratische Maßnahme verbieten" wolle.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Elfer-Krimi
ManU blamiert sich gegen Lampards Zweitligisten
Fußball International
„Nichts zu bedauern“
Erdogan lobt Özil für Rücktritt aus Nationalteam
Fußball International
In Minute 87
1:1 - Bayern verschenken Sieg gegen Augsburg
Fußball International
5:6 n.V in Innsbruck
Meister Red Bull Salzburg bleibt sieglos
Eishockey
Gegen Ingolstadt
Louis Schaub bereitet Kölns 2:1-Siegtor vor
Fußball International
Historischer Treffer
Harnik-Ferserltor bei Bremens 3:1 gegen Hertha
Fußball International
Altach siegt 2:1
WAC mit lockerem 4:0 ins Cup-Achtelfinale
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.