04.12.2021 17:21 |

Kommentar

Schwarz-türkise Chaostage

Liebe Leserin, lieber Leser, was war das wieder für eine turbulente Woche! Der Rückzug von Sebastian Kurz hat innerhalb der Volkspartei ein Erdbeben ausgelöst, kein Stein ist auf dem anderen geblieben, gleich reihenweise wurden Minister ausgetauscht. Aus Vorarlberger Sicht nicht unerheblich: Mit dem Bregenzer Magnus Brunner wird künftig ein enger Vertrauter von Landeshauptmann Markus Wallner im Finanzministerium sitzen, was sicherlich kein Nachteil ist. Dafür muss Michael Linhart seinen Posten als Außenminister wieder abgeben - dabei wäre er für das Amt geradezu prädestiniert. Sein Pech ist, dass innerhalb der ÖVP bei der Besetzung von Ministerien Kriterien wie Kompetenz oder Erfahrung nur eine untergeordnete Rolle spielen. Das war unter Kurz so - und das ist so geblieben. Lassen Sie sich die Vorweihnachtszeit durch den ganzen Wirbel dennoch nicht verderben und bleiben Sie gesund. Herzlichst, Emanuel Walser     

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0
 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone

Mehr Nachrichten

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)