04.12.2021 15:00 |

Verletzung am Fuß

EM-Aus! Spektakulärer Crash von Eisritter Zorn

Für Franky Zorn endet die Eisspedway-Europameisterschaft im polnischen Tomaszow Mazowiecki, noch bevor sie richtig begann.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der „Eisritter“ aus Saalfelden kam im Training schwer zu Sturz.

Zorn lag in seinem Heat in Führung, als er plötzlich die Kontrolle über seine Maschine verlor und gegen die Streckenbanden krachte.

Zorn bei der EM schwer gestürzt
Dabei zog sich der Pinzgauer eine Verletzung an der Fußschaufel zu. Dadurch kommt er nicht mehr in seinen Schuh rein und muss deshalb die EM abhaken.

Bitter für Zorn, denn schon die Vorbereitung lief aufgrund einer Coronaerkrankung alles andere als optimal. Der 51-Jährige hatte sich davon aber nicht beirren lassen und war trotzdem zuversichtlich zu den Titelkämpfen nach Polen grereist.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)