03.12.2021 18:00 |

Krankenhaus-Demos

„Impfgegner haben rote Linie überschritten“

Für Vorarlbergs SPÖ-Chefin Gabi Sprickler-Falschlunger sind Demonstrationen vor Spitälern inakzeptabel. Sie fordert die Behörden zu rechtlichen Schritten auf.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Direktor der Krankenhausbetriebsgesellschaft, Gerald Fleisch, berichtete am Donnerstag davon, womit Spitalsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen zu kämpfen haben. Nämlich nicht nur mit der Betreuung von Patienten und Personalmangel, sondern auch mit Droh-Mails von sogenannten „Impf-Gegnern“ und mit Versammlungen derselben vor den Krankenhäusern.

„Das ist ein Tabubruch!“
Empört über diese Form des „Protests“ zeigt sich Vorarlbergs SPÖ-Chefin Gabi Sprickler-Falschlunger, selbst Ärztin. Mit dem Anpöbeln von Personal vor den Spitälern hätten die Impfgegner eine rote Linie überschritten. „Das ist ein Tabubruch!“, ist die Sozialdemokratin verärgert. „Ein Dialog zwischen der Polizei und Impfgegnern ist nicht nur sinnlos, sondern eine Verhöhnung des Personals in den Spitälern. Solche Aktionen haben nichts mehr mit freier Meinungsäußerung zu tun, sondern demoralisieren das Krankenhauspersonal, das tagtäglich an seine Grenzen geht“, spricht Sprickler-Falschlunger Klartext.

Sie fordert jetzt den Landeshauptmann und die Behörden dazu auf, alle „möglichen rechtliche Schritte auszuschöpfen“.

 Vorarlberg-Krone
Vorarlberg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Jänner 2022
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
-3° / -2°
bedeckt
-1° / 1°
bedeckt
-0° / 2°
stark bewölkt
-1° / 1°
bedeckt