So, 19. August 2018

Auf Rekordniveau

15.04.2011 10:42

Sprit vor den Osterferien so teuer wie noch nie

"Tanken war vor den Osterferien noch nie so teuer wie dieses Jahr", rechnete am Donnerstag der ÖAMTC vor. Alleine während der vergangenen Woche wurde der Liter Diesel österreichweit im Schnitt um 1,6 Cent, der Liter Super um zwei Cent teurer. Im Jahresvergleich wird der Anstieg noch deutlicher, so der VCÖ in einer Aussendung: "Ein Liter Diesel kostet derzeit um rund 24 Cent mehr als vergangenes Jahr zu Ostern, ein Liter Benzin um rund 16 Cent mehr."

"Bezogen auf den Spritpreis könnte es für Urlauber, die mit dem Auto unterwegs sind, einer der teuersten Osterurlaube aller Zeiten werden", ärgert sich ÖAMTC-Verkehrswirtschaftsexperte Martin Grasslober. "Der Start in den Osterurlaub beginnt für Autoreisende daher alles andere als erfreulich."

Der ÖAMTC hat die Durchschnittspreise in den Bundesländern genauer unter die Lupe genommen. Das wenig überraschende Ergebnis: Im Westen tankt man nach wie vor am teuersten. So lagen zum Beispiel vor einer Woche die Diesel-Durchschnittspreise in Vorarlberg und Oberösterreich noch über jenen von Tirol, das mittlerweile aufgrund der stärksten Preissteigerungen im Bundesländervergleich von über 3 Cent zum teuersten Bundesland geworden ist. "Am billigsten sind Super und Diesel im Schnitt derzeit in Niederösterreich", hält der ÖAMTC-Experte fest.

Die Durchschnittspreise der Bundesländer im Detail:

Super

Diesel

Österreich gesamt

1,416

1,382

Burgenland

1,411

1,375

Kärnten

1,412

1,370

1,400

1,369

1,423

1,391

Salzburg

1,415

1,386

Steiermark

1,409

1,376

Tirol

1,443

1,412

Vorarlberg

1,432

1,400

Wien

1,411

1,377


Preise vor Reiseantritt vergleichen
"Für all jene, die auf der Fahrt in den Osterurlaub nicht mehr Geld als nötig beim Tanken ausgeben möchten, genügt es, einige wenige Tipps zu beherzigen", erläutert der ÖAMTC-Experte. Generell muss einem bewusst sein, dass die Preise an Autobahntankstellen im Regelfall höher sind. Außerdem steigen sie nochmals, je näher man beispielsweise den Grenzen zu Italien oder Deutschland kommt. Der ÖAMTC empfiehlt daher, am besten bereits vor der Abreise einen Blick auf die Spritpreise via Internet zu werfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.