01.12.2021 08:04 |

Ursache ist unklar

Ein Schwerverletzter bei Wohnungsbrand in Zell

In der Nacht auf den 1. Dezember mussten zahlreiche Einsatzkräfte in Zell am See ausrücken. Eine Wohnung stand in Vollbrand, eine Person wurde schwerverletzt. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Um etwa 3 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Zell am See alarmiert, dass ein Wohnhaus in der Salzmannstraße in Brand steht. Einige Polizisten trafen früher ein, bekämpften mittels Feuerlöscher den Brand und evakuierten Hausbewohner. Aufgrund der Rauchentwicklung mussten sie sich anschließend in Sicherheit bringen, ein Polizist erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Tauernklinikum gebracht. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr an der Brandstelle wurde bekannt, dass eine Person noch in der brennenden Wohnung sein könnte. Zwei Atemschutztrupps konnten den bewusstlosen 50-jährigen Kroaten aus dem Haus retten, er wurde schwerverletzt von der Rettung ins Krankenhaus Zell am See eingeliefert. 

Die Feuerwehr konnte den Brand anschließend eingrenzen und einige Zeit später auch das Kommando „Brand aus“ geben. Mittels Wassersaugern wurden die Wassermengen danach auch dem Wohnhaus entfernt, damit die anderen Bewohner ihre eigenen Räumlichkeiten betreten können. Die Brandursache ist noch ungeklärt, die Ermittlungen laufen. 

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)