01.12.2021 11:00 |

Für Olympische Spiele

China kauft Steirern alte Skier um 300.000 Euro ab

Das Wintersport-Museum in Mürzzuschlag hat eine der bedeutendsten Sammlungen an Wintersportgeräten der Welt. 1000 Objekte hat man nun nach China verkauft - um stolze 300.000 Euro. In Chongli, einem der Austragungsorte der Olympischen Spiele 2022, werden sie demnächst in einem neuen Museum zu sehen sein.

Ein beeindruckender Bau ist das Eis- und Schneemuseum in Chongli, rund 300 Kilometer nördlich von Peking. Im Februar 2022 soll es eröffnen - zeitgleich mit den Olympischen Winterspielen, für die Chongli einer der Austragungsorte ist.

Und damit es im Museum auch was zu sehen gibt, hat China beim Wintersport-Museum in Mürzzuschlag zugeschlagen: 300.000 Euro wurden für historische Ski, Bindungen, Eisstöcke und Schlitten bezahlt: „Es handelt sich um Objekte, die wir mehrfach in unserer riesigen Sammlung hatten“, beruhigt Museumsleiter Hannes Nothnagl.

Hoffnung auf positive Werbung
Aktuell sind die gut 1000 Objekte bestens verpackt in Richtung China unterwegs. Für Bürgermeister Karl Rudischer ist der Deal, an dem mehr als zwei Jahre lang gearbeitet wurde, aber mehr als nur ein gutes Geschäft: „Die ganze Region Mürzzuschlag wird dadurch bei den Olympischen Spielen vertreten sein. Das bringt positive Werbung“, sagte er bei der offiziellen Übergabe der Objekte an eine Delegation aus China.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).