Do, 16. August 2018

Fahndung nach Täter

13.04.2011 17:29

Rowdy schlug 44-Jährigem mit Fünf-Kilo-Stein auf Kopf

Bei einem Streit in einem Lokal in Leobersdorf in Niederösterreich Anfang April hat ein bislang Unbekannter einen 44-Jährigen mit einem fünf Kilo schweren Stein attackiert und verletzt. Der brutale Rowdy, von dem nun ein Phantombild veröffentlicht wurde, flüchtete nach der Attacke zu Fuß.

Die Tat war laut Polizei auf dem Hauptschulplatz in Leobersdorf im Bezirk Baden verübt worden. Das Opfer versuchte noch, dem Angriff auszuweichen, wurde aber dennoch am Kopf und an einem Fuß verletzt. Nach der Attacke lief der Übeltäter Richtung Südbahnstraße davon.

Beschreibung des Angreifers
Der Gesuchte ist vermutlich Inländer, 35 bis 40 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß, von sportlicher, athletischer Statur und hat hellbraune Haare. Er war mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet.

Hinweise zu der Tat sind an die Polizeiinspektion Leobersdorf unter der Telefonnummer 059133-3308 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.