Do, 16. August 2018

10.000 Euro Schaden

13.04.2011 14:28

Wohnung geriet bei Sanierungsarbeiten in Brand

Ein Arbeiter hat bei Sanierungsarbeiten in Braunau unbeabsichtigt eine Wohnung in Brand gesetzt. Der 41-Jährige wollte mit einem Bunsenbrenner Teerpappe aufweichen, als plötzlich der Bitumen-Voranstrich des Fußbodens Feuer fing.

Der 41-Jährige, sein Kollege und zwei Arbeiter einer Installateurfirma liefen aus der Wohnung, um Wasser zum Löschen zu holen. Als sie zurückkamen, brannte bereits der gesamte Boden des Wohnzimmers. Die Arbeiter konnten gerade noch eine Gasflasche in Sicherheit bringen und alarmierten dann die Feuerwehr. 

Die Einsatzkräfte konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Das Vorhaus im Erdgeschoß und das Treppenhaus wurden durch Rauch in Mitleidenschaft gezogen. Die Schaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.