27.11.2021 16:47 |

„Krone“-Herzensmensch

Team der Bestattung: Schmerz mit viel Herz lindern

Wir haben sie gesucht, eine zwölfköpfige Jury hat sie gefunden, und nun wurden sie geehrt – die „Krone“-Herzensmenschen. Wir wollen Ihnen die Gewinner und ihre Geschichten nun noch einmal vorstellen. Heute im Porträt: das Team der St. Pöltner Bestattung.

„Für uns war die Nominierung zum Herzensmensch eine große Überraschung. Wir machen schließlich ja eigentlich nur unsere Arbeit“, erklärt Josef Trümel von der städtischen Bestattung in St. Pölten. Eigentlich – denn genau dieses Gefühl, eben nur Dienst nach Vorschrift zu machen, vermitteln die Bestatter in der Landeshauptstadt eben nicht. „Durch unsere Empathie und Einfühlungsvermögen“, räumen die Bestatter dann selbst ein, „kommen wir bei den Hinterbliebenen aber wohl ganz gut an“.

Halt in schwersten Zeiten
Und das ist, so haben es Recherchen der „Krone“ eindeutig ergeben, sogar noch deutlich untertrieben. Die Mitarbeiter der städtischen Bestattung sind für die Trauernden in ihrer schwersten Zeit da und geben ihnen Halt. „Wenn man voll Schmerz aufgrund eines Verlusts eines lieben Menschen bei der Bestattung auch noch alles organisieren muss, dann tut es einfach sehr gut, wenn man von solch professionellen und empathischen Menschen betreut und aufgefangen wird“, verraten Betroffene im persönlichen Gespräch. Dafür gibt es ein Danke!

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).