Mo, 25. Juni 2018

Kurzfristiger Termin

10.04.2011 14:16

Europäische "Anti-Atom-Allianz" trifft in Wien zusammen

Wien ist im April die Hochburg der europäischen Atomgegner: Nach dem Anti-Atom-Gipfel im Rathaus und der Konferenz für nukleare Sicherheit in der UNO-City Anfang des Monats wird am 14. April die von Umweltminister Niki Berlakovich (VP) bereits Ende März angekündigte Anti-Atom-Konferenz in Wien stattfinden. Rund die Hälfte der atomkraftfreien Staaten Europas hätten bisher ihre Teilnahme zur kurzfristig anberaumten Konferenz zugesagt.

Diskutiert werden bei der Konferenz etwaige gemeinsame Schritte für Klimaschutz und Energiepolitik ohne Atomkraft, Kriterien und Erwartungen für Stresstests und Sicherheitsaspekte von Atomkraftwerken.

Zusammenschluss zu "Anti-Atom-Allianz"
"Mein Ziel ist es, die Möglichkeiten einer gemeinsamen Vorgehensweise der kernkraftfreien Länder abzustecken - der Beginn einer europäischen Anti-Atom-Allianz", so der Minister. Geplant sei, gemeinsame Standpunkte zu erarbeiten, "mit denen wir unser Ziel 'Raus aus Atom. Rein in Erneuerbare.' untermauern, um dann gemeinsam schlagkräftig auf EU-Ebene dafür einzutreten", erklärte Berlakovich.

Der Zusammenschluss von atomkraftfreien Ländern zu einer europäischen "Anti-Atom-Allianz" soll auch andere Länder zu einem Umdenken in der Kernkraft-Frage bewegen, so Berlakovich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.