20.11.2021 13:00 |

14-Tage-Prognose

Spitalskollaps ist näher denn je

Der verordnete Lockdown soll vor allem die Salzburger Spitäler entlasten. Es könnte aber bereits zu spät sein. Das lässt nun eine recht pessimistische Betten-Prognose befürchten.

In der höchsten Eskalationsstufe können in Salzburgs Krankenhäusern in der Theorie 50 Covid-Intensiv-Patienten betreut werden. Eine Prognose, die nun für Salzburg erstellt wurde, lässt nicht viel Hoffnung daran, dass sich die Lage schnell entspannen wird. So waren am Freitag 174 Patienten auf der Normalstation untergebracht, 32 Covid-Positive mussten auf einer Intensivstation betreut werden. Diese Zahl hat sich schon in der Vergangenheit schlagartig verdoppelt – und so dürfte es auch laut den Berechnungen der Experten in den nächsten zwei Wochen wieder sein. So werden in zwei Wochen 200 bis 450 Patienten auf er Normalstation liegen – am wahrscheinlichsten ist ein Wert rund um die 300 Patienten.

Auf der Intensivstation werden zwischen 40 und 80 Personen erwartet - hier sind etwa 60 belegte Betten am wahrscheinlichsten. Das sind zehn Intensivbetten mehr, als im gesamten Bundesland zur Verfügung stehen. Wie sich die Infektionszahlen nun im Lockdown weiter entwickelt, liegt an der Bevölkerung. Salk-Mediziner Richard Greil: „Eines muss uns klar sein: Die Situation ist so ernst, wie wir sie noch nie hatten. Jetzt ist es wirklich wichtig, dass die Durchimpfungsrate gesteigert wird und dass die Bevölkerung die Maßnahmen befolgt“.

Von
Marie Schulz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)