Sa, 18. August 2018

Glücksgriffe

08.04.2011 15:20

Versteigerung von Polizei-Fahrzeugen war voller Erfolg

Schon der volle Parkplatz um die Mittagszeit hat, dass der Andrang groß gewesen ist. Nicht zu einem Tiroler Abend, der normalerweise im Gasthaus Sandwirt über die Bühne geht, sondern zu einer Versteigerung von alten Polizei-Fahrzeugen. Ein paar Schnäppchen waren dabei – besonders glücklich war eine Inzingerin (17).

Die Schätzpreise der Motorräder und Autos klangen vielversprechend: 600 Euro für einen Allrad-Octavia oder 300 Euro für eine BMW-Maschine. Aber die Profis im Veranstaltungssaal wussten, dass die Preise nicht zu erzielen sind. "Natürlich spielen die niedrigen Schätzpreise auch ein Werbemittel", gesteht Dorortheum Auktionator Manfred Humer.

Und schon bei den ersten Fahrzeugen sah man, dass die gut 150 Mitbieter wussten, wie viel die Autos wirklich wert sind. Bei 3.200 Euro fiel der Hammer für einen Skoda Allrad-Kombi.

Einige der Zuschauer zogen schon bald ab, als sie merkten, dass auch einige Profis im Saal saßen, die gleich mehrere Fahrezeuge ersteigerten.

Schnäppchenjagd
Dennoch gab es auch glückliche "Private". Etwa Alfred Ripfl (28) aus Leutasch. Er ersteigerte einen Allrad-Kombi, Baujahr 2004, für 2.400 Euro. "Ich brauche ihn im Sommer für meine Tillfuss-Alm. Wenn ich zu einem Händler gegangen wäre, hätte ich 5.000 bis 6.000 Euro bezahlt." Zu seinem Kaufpreis kamen aber auch noch 528 Euro Gebühren dazu.

Am glücklichsten war aber Nina Gaßler – sie ergatterte einen Opel Astra, Baujahr 2000, für 1.100 Euro (1.342 Euro mit Gebühren). "Eigentlich war mein Limit bei 1.000", gesteht der 17-jährige Lehrling. "Aber jetzt bin ich total happy, ist schon eine aufregende Sache – so eine Versteigerung!" Die Inzingerin, die erst am Donnerstag den Führerschein gemacht hat, wird am Montag den Rest bezahlen und das Auto abholen.

von Stefan Ruef, "Tiroler Krone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.