Di, 14. August 2018

Hilfe für Japan

08.04.2011 11:45

Philharmoniker und Co. spielen Benefizkonzert

Auf ihr Honorar verzichten die Wiener Philharmoniker und Mitarbeiter des Publikumsdienstes am 18. Mai beim Gustav-Mahler-Gedenkkonzert in der Staatsoper. Der 100. Todestag des Komponisten, Dirigenten und Direktors der Staatsoper gab den Anstoß für eine Benefizaktion zugunsten des Japanischen Roten Kreuzes.

Die Wiener Philharmoniker führen mit Dirigent Daniele Gatti Mahlers 9. Symphonie auf. Neben der gespendeten Einnahmen aus dem Konzert soll die Benefizaktion "ausgeweitet werden", wie die Staatsoper mitteilte.

Überhaupt steht der April österreichweit im Zeichen der Japan-Hilfe. Bereits diesen Sonntag (10. April, 11 Uhr) veranstaltet die Wiener Volksoper unter dem Titel "Kibo", dem japanischen Wort für "Hoffnung", ein Konzert für die Opfer der Erdbebenkatastrophe. Unter der musikalischen Leitung von Enrico Dovico und Alfred Eschwe treten u.a. die aus Tokio stammenden Opernsänger Akiko Nakajimi und Yasushi Hirano auf.

Am Tag darauf (11. April, 19 Uhr) lädt das Leopold Museum in seine Räumlichkeiten zum Benefizkonzert in Zusammenarbeit mit der österreichisch-japanischen Gesellschaft. Das Küchl-Quartett spielt Joseph Haydn und Antonin Dvorak und der Bregenzer Schriftsteller Wolfgang Herrmann liest aus seinem 2004 erschienen Roman "Das japanische Fährtenbuch".

Sängerknaben-Benefizkonzert via Live-Stream
Am 14. April folgt ein Konzert der Wiener Sängerknaben in der Wiener Stadthalle (20 Uhr), gesungen wird Musik von Mozart, Beethoven und Schönberg. Als prominente Unterstützung stehen die Schauspieler Peter Simonischek und Brigitte Karner als Sprecher auf der Bühne. Damit das Konzert weltweit und vor allem in Japan gesehen werden kann, ist ein Live-Stream im Internet geplant.

Zwei grundunterschiedliche Events verschreiben sich am 17. April parallel der Japan-Hilfe: Klassik in der Hofburg steht hier der österreichischen Elektronikszene in der Wiener Pratersauna gegenüber. In den großen Redouten-Saal der Hofburg lädt die japanische Gesellschaft zum Konzert "Pray for Japan - Japan in Not" (19 Uhr) mit u.a. der Starsopranistin Sona Ghazarian.

Weniger klassisch geht es im Szeneclub Pratersauna zu, wo ab 15 Uhr unter dem Motto "Help for Japan" mit einem breiten Programm für Ohren, Augen und Gaumen Spenden für die Katastrophenhilfe des Roten Kreuzes gesammelt werden. Peter Kruder, Sofa Surfers und Bauchklang sorgen für das musikalische Programm; heimische Designer wie Anna Aichinger und Künstler wie Francesca von Habsburg verkaufen ihre Arbeiten für den guten Zweck. Szenegetreu stammt das kulinarische Angebot von Ramien, Nippon ya und Cha No Ma.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.