14.11.2021 23:00 |

1000 stellten sich an

Am ersten Impf-Sonntag war der Andrang groß

Das Tempo der Impfungen zog in der vergangenen Woche deutlich an. 27.722 Dosen wurden verabreicht – so viele wie seit Mitte Juli nicht mehr. Ob das reicht um einen Lockdown für alle zu verhindern, werden erst die kommenden Tage und Wochen zeigen.

Erstmals seit Monaten wurde gestern in Salzburg an einem Sonntag wieder geimpft. Die Salzburger nahmen das Angebot bereitwillig an, knapp 1000 Immunisierungen wurden über den Tag verteilt in den vier geöffneten Impfstraßen verabreicht.

Vor der Impfstraße am Bahnhof, in Zell am See, St. Johann und Straßwalchen bildeten sich zum Teil längere Schlangen. Ein Stadt-Salzburger meinte beim Verlassen der Impfstraße am Bahnhof: „Ich habe nur eineinviertel Stunden gewartet. Ich hätte es mir schlimmer vorgestellt.“

Damit wurden in der vergangenen Woche insgesamt 27.722 Dosen verabreicht. Mehr geimpft wurde in Salzburg nur in der Hochphase von Mai bis Mitte Juli. Freilich handelte es sich mehrheitlich um Auffrischungsimpfungen, 15.626 Drittstiche wurden verpasst. Es ist aber weiter Luft nach oben.

Während das Land rund 3500 Impfungen am Wochenende als Erfolg verbuchte, wurde im benachbarten Oberösterreich fast zehnmal so oft geimpft – bei nur knapp dreimal mehr Einwohnern.

Währenddessen gab es am Sonntag einen weiteren prominenten Corona-Verdachtsfall: AK-Präsident Peter Eder war bei einem Selbsttest positiv und wartet nun mit leichten Erkältungssymptomen auf das PCR-Ergebnis. Der doppelt geimpfte Eder appelliert: „Lassen Sie sich impfen und achten Sie auf die Auffrischung!“ Die Zahl der positiven Tests ging am Sonntag nur scheinbar zurück. Zwar wurden für Salzburg 721 positive Fälle gemeldet, bis zum Nachmittag kamen laut Landes-Infos aber weitere 1070 Fälle dazu.

Matthias Nagl
Matthias Nagl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)