14.11.2021 09:00 |

Teuerster Netflix-Film

„Red Notice“: Jäger des verlorenen Plots

Mit „Red Notice“ ist die teuerste Produktion von Netflix online gegangen. Ein großes Budget verspricht aber noch lange keinen guten Film …

Action: Mit drei der begehrtesten Hollywood-Stars und 200 Millionen Dollar Spielgeld, müsste „Red Notice“ ein Elfer ohne Tormann sein.Gal Gadot und Ryan Reynolds als meist- und zweit-meistgesuchteste Kunstdiebe der Welt sowie Dwayne Johnson als FBI-Profiler, die an den schönsten Schauplätzen der Welt nach Cleopatras Eiern, drei millionenschweren Kunstwerken, suchen und sich dabei permanent gegenseitig übers Ohr hauen. Klingt, für einen Actionfilm, vielversprechend - wenn von besagtem Spielgeld auch in ein ordentliches Drehbuch investiert worden wäre. Den fehlenden Plot können aber weder Reynolds treffsicherer, aber mittlerweile etwas abgedroschener Humor, noch Gadot, die zur reinen Aufhübschung degradiert wird, retten.

Von Netflix über Amazon Prime, Sky X bis hin zu Disney+: Jana Pasching präsentiert in „Stream On“ die Highlights der Woche auf den Streaming-Plattformen (siehe auch Video oben). Dieses Mal unter anderem mit: „Dopesick“, „Red Notice“ und „Tiger King“ Staffel 2 und „Der Therapeut von Nebenan“.

Und so wurde aus der Filmgeschichte wild zusammenkopiert, was Anklang fand. Aber das ungleiche Polizei-Verbrecher-Duo haben Nick Nolte und Eddie Murphy 1982 in „Nur noch 48 Stunden“ charismatischer gespielt als Johnson und Reynolds. Arnold Schwarzeneggers Tango-Einlage mit Tia Carrere in „True Lies“ stellt jenes von Johnson und Gadot in den Schatten und dass Harrison Fords „Indiana Jones“ - und sogar Nicholas Cage in „Das Vermächtnis der Tempelritter“ - ein glaubwürdigerer Schatzsucher ist als Johnson, Reynolds und Gadot zusammen, steht außer Frage.

Besser gut kopiert als schlecht selber gemacht, lautet die Devise. Wer aber schlecht kopiert, bleibt nur „Jäger des verlorenen Plots“.

„Red Notice“ ist ab sofort auf Netflix zu sehen!

Die Streaming-Tipps der Woche von Jasmin Gaderer und Kálmán Gergely lesen Sie jede Woche am Sonntag in der„Krone“ und Online auf krone.at!

Von
Jasmin Gaderer
Kalman Gergely
Kalman Gergely
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol