Do, 16. August 2018

Fette Beute gemacht

08.04.2011 15:44

Einbrecher suchten Wohnungen in der Stadt Salzburg heim

Einbrecher haben in den vergangenen Tagen in der Stadt Salzburg fette Beute gemacht. Nachdem bereits am Mittwoch ein Coup in der Getreidegasse bekannt geworden war, bei dem Unbekannte in einer Wohnung 11.000 Euro Bargeld und Schmuck im Wert von 15.000 bis 20.000 Euro stahlen, berichtete die Sicherheitsdirektion am Freitag von einem weiteren Fall in Liefering. Hier konnten die Täter gar Schmuck und Bargeld im Wert von 48.000 Euro erbeuten.

Die Gauner dürften zwischen Sonntag und Donnerstag zugeschlagen haben, als niemand zu Hause war. Der Einbruch wurde erst am Donnerstag von den Wohnungsinhabern entdeckt und zur Anzeige gebracht. Schmuck und Bargeld befanden sich laut Sicherheitsdirektion in einer Handkasse im Schlafzimmer der Wohnung.

Bei dem Coup in der Getreidegasse hatten die Täter am Mittwoch in den Mittagsstunden, als niemand zu Hause war, den Zylinder des Türschlosses abgedreht, um in die Wohnung zu gelangen. Dann durchwühlten sie sämtliche Räume. Sie nahmen auch Urkunden, Identitätsdokumente und Kreditkarten mit.

Missglückter Coup bei Salzburger Juwelier
Während bei beiden Einbrüchen von den Tätern noch jede Spur fehlt, wurde nach einem Diebstahlversuch bei einem Juwelier in der Salzburger Rainerstraße ein Tatverdächtiger gefasst und auf freiem Fuß angezeigt. Der 40-jährige Arbeitslose hatte sich am Mittwochvormittag in dem Geschäft nach Eheringen erkundigt und nach Polizeiangaben in einem unbeobachteten Moment Schmuckstücke im Wert von 3.000 Euro an sich gerafft.

Als er schließlich versuchte, ohne zu bezahlen zu verschwinden, wurde er vom Geschäftsinhaber daran gehindert und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.