13.11.2021 15:00 |

Lind vor der Linse:

Hera Lind drehte für neues Buch in der Stadt

Das Schicksal spielt in Hera Linds neuem Buch eine tragische Hauptrolle. In Salzburg stand die Autorin am Freitag mit der Protagonistin ihres neuen Buchs „Mit dem Rücken zur Wand“ für ein deutsches TV-Magazin vor der Kamera. Der „Krone“ erzählte Hera Lind am Rande der Dreharbeiten über den ernsten Hintergrund der Story. Der Roman erzählt die wahre Geschichte von Sara, die von ihrem Vater jahrelang misshandelt wurde. Das Buch erzählt aber auch davon, wie Sara sich aus der Opferrolle befreit. „Corona hat häusliche Gewalt stark ansteigen lassen. Wir wollen dafür Aufmerksamkeit schaffen und Opfern Mut machen“, so Hera Lind.

Elisa Torner
Elisa Torner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)