„Krone“-Hilfsaktion

Danke! Diese Firmen spenden einen „Funken Wärme“

„Ein Funken Wärme“ unterstützt Menschen in Not, die ihre Energierechnung nicht mehr zahlen können. Möglich ist diese Hilfe nur dank unserer Leserinnen und Leser sowie zahlreicher Firmen, die sich mit Spenden an der Hilfsaktion beteiligen. Dafür sagen „Krone“ und Caritas Danke!

Artikel teilen
Drucken

Im Supermarkt, an der Tankstelle und vor allem bei der Energierechnung - wir alle spüren die Teuerungswelle. Alleine 148.000 Menschen können ihre Wohnung nicht angemessen beheizen. Die immensen Energiepreise bringen gerade armutsbetroffene Menschen an den Rand ihrer Existenz. Deshalb gibt es auch heuer „Ein Funken Wärme“ von „Krone“ und Caritas.

Ziel ist es, unverschuldet in Not geratene Familien und Einzelpersonen bei der Zahlung ihrer Energiekosten zu unterstützen, die sie sich sonst nicht mehr leisten könnten. Diese Hilfe ist dank der „Krone“-Leserfamilie sowie zahlreicher Unternehmen möglich. „Wir danken allen, die mit uns ein Zeichen für Zusammenhalt und Mitmenschlichkeit setzen“, so Ombudsfrau Barbara Stöckl und Caritas-Präsident Michael Landau.

Ein Danke gilt folgenden Unternehmen (laufend aktualisiert):

Spar unterstützt mit 10.000 Euro
„Gerne helfen wir auch dieses Jahr wieder bei der großartigen Aktion ,ein Funken Wärme‘“, so Lukas Wiesmüller, Leiter Nachhaltigkeit bei Spar, im Rahmen der Spendenübergabe an Johannes Dines, den Direktor der Caritas in Salzburg.

10.000-Euro-Spende der Generali Versicherung
„Bei steigenden Energiepreisen hilft die Aktion ,Ein Funken Wärme‘ punktgenau. Deshalb sind wir wieder gerne dabei“, erklärt Gregor Pilgram, CEO der Generali Versicherung, bei der Übergabe des Spendenschecks an „Krone“-Chefredakteur-Stv. Georg Wailand (re.).

5000 Euro: Österreichische Post schenkt Wärme
„Österreich steht ein harter Winter bevor, in dem viele Menschen nicht mehr wissen, wie sie die nächste Strom- und Gasrechnung bezahlen sollen. Die Post ist langjährige Partnerin der Aktion “Ein Funken Wärme„ und unterstützt auch heuer wieder“, erklärt Post-Generaldirektor Georg Pölzl.

Handwerksbäckerei Ströck: 5000 Euro für Familien in Not
„Armut ist, wenn man am Ende des Monats entscheiden muss: Essen oder heizen? Leider sind viele Kinder sozial benachteiligter Familien betroffen. Daher unterstützen wir die Initiative“, so Irene Ströck von der Handwerksbäckerei Ströck bei der Scheckübergabe an Barbara Stöckl.

Wien-Hodling hilft mit 5000 Euro
„Viele Wienerinnen und Wiener benötigen diesen Winter Unterstützung. Die Menschen in der Stadt liegen uns am Herzen, daher schenken wir auch dieses Jahr einen Funken Wärme“, so Sigrid Oblak, Oliver Stribl & Kurt Gollowitzer (li.) von der Wien Holding zu Chefredakteur-Stv. Georg Wailand.

3 Millionen Euro: EVN richtet Energiehilfe Fonds ein
Angesichts der aktuellen Energiekrise stellt die EVN drei Millionen Euro zur Verfügung. Geld, mit dem Menschen in Not im Rahmen der großen Hilfsaktion „Ein Funken Wärme“ von „Krone“ und Caritas geholfen wird. „Mit der Einführung des Energiehilfe Fonds der EVN möchten wir Menschen dabei helfen, sich aus der Kostenfalle zu befreien“, so EVN-Sprecher Stefan Zach.

Bank Austria spendet 50.000 Euro
Wegen der Energiekrise hat sich die Bank Austria entschlossen, ihre Kräfte rund um den Weltspartag zu bündeln und unterstützt „Ein Funken Wärme“ als wichtiger Partner mit 50.000 Euro. „Damit helfen wir gemeinsam Familien in Not“, so Vorstandsvorsitzender Robert Zadrazil zu Barbara Stöckl und Klaus Schwertner (Caritas).

Die Bank geht auch mit gutem Beispiel voran und will ihre Kunden zur Teilnahme an der Hilfsaktion motivieren. Jede Spende via App oder Online-Banking wird um einen Euro erhöht. Zu Weihnachten werden die Spenden übergeben.

Wo Betroffene Hilfe erhalten
Wenn Sie sich selbst in finanzieller Not befinden und beispielsweise Ihre Energierechnung nicht bezahlen können, melden Sie sich bei der Caritas-Hotline für Hilfesuchende: Ein Team von Freiwilligen steht unter 05/17 76 300 (Ortstarif), Montag bis Freitag, von 9 bis 13 Uhr, bereit.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
(Bild: Diana Kopaigoara)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung