Mo, 24. September 2018

Spuren untersucht

06.04.2011 22:02

Die Kripo jagt zwei Klagenfurter Taxi-Räuber

Die Kriminalpolizei tappt auf der Jagd nach zwei Räubern, die in der Nacht auf Sonntag einen Klagenfurter Taxilenker überfallen hatten, weiterhin im Dunkeln. Mittlerweile wurde das Opfer, ein Klagenfurter (38), einvernommen. Die am Tatort gesicherten Spuren müssen aber noch im Kriminallabor untersucht werden.

Die beiden jungen Männer dürften den Überfall genau geplant haben. Sie stiegen am Kardinalplatz ins Taxi ein, verhielten sich die Fahrt über ruhig, redeten nur das Notwendigste und gingen dann plötzlich auf den Lenker los. Sie zogen ihm im Bereich Rosentaler Straße – Neudorfer Straße ein Kleidungsstück über den Kopf und verschwanden dann mit der Brieftasche des Lenkers und der Tageslosung in der Dunkelheit.

"Wir haben leider keine weiteren Erkenntnisse zu den beiden Tätern – es gibt noch keine heiße Spur", erklärt eine Beamtin des Operativen Kriminaldienstes.

Auch mit den Spuren im Taxi – etliche Fahrgäste steigen täglich ein und wieder aus – tun sich die Ermittler schwer. "Wir glauben aber, dass sich auf der Kleidung des Lenkers bestimmt Spuren finden werden", fährt die Beamtin fort. Die Ermittler hoffen, brauchbare DNA zu finden.

Zu dem Räuber, der hinter dem Lenker Platz nahm, gibt es keine Personenbeschreibung. Sein Komplize – er saß auf dem Beifahrersitz – sprach Kärntner Dialekt, ist etwa 1,80 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt, hat dunkle, kurze Haare (in der Mitte aufgestellt). Er trug blaue Jeans und ein weißes Shirt.

von Thomas Leitner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.