04.11.2021 08:00 |

Wenig Ausgabestellen

Wenige Test-Kits in den Gauen

Inmitten von explodierenden Infektionszahlen sollen die Heim-Gurgeltests eigentlich zusätzliche Sicherheit bringen. Doch bei der Umsetzung hapert es – es gibt technische Probleme. Außerdem sind Ausgabestellen vielerorts Mangelware. Auch die Salzburger Politik übt nun Kritik am neuen Test-System.

Die Meldungen der „Krone“-Leser häufen sich: Bei der Registrierung und Auswertung der neuen Heim-Gurgeltests gibt es technische Probleme. So war am Dienstagabend die Anmeldung auf der Internetseite salzburg-gurgelt mehrere Stunden nicht möglich. Auch bei der Auswertung gibt es teilweise Probleme: Über 50 Stunden warten Betroffene auf ihr manchmal dringend benötigtes Testergebnis – sofern es nicht ganz ausbleibt. Für einige Salzburger beginnt die Herausforderung aber schon beim Abholen der Proben. „Ich bin am Dienstag von Elsbethen bis Golling jeden Spar-Markt abgefahren – und keiner hatte Test-Pakete“, schildert ein „Krone“-Leser aus dem Tennengau.

Diesen Umstand kritisiert auch die Salzburger FPÖ. „De facto ist es möglich, mehrere Male in dieselbe Supermarktfiliale oder in eine jeweils andere zu gehen, um die kostenlosen Gurgel-PCR-Tests zu hamstern. Bis keine mehr verfügbar sind, was mancherorts bereits der Fall ist“, sagt FPÖ-Chefin Marlene Svazek. Laut einer Abfrage der FPÖ gibt es die Sets im Tennengau nur mehr beim Roten Kreuz in Abtenau. In der ersten Woche der Heim-Gurgeltests wurden 600.000 Tests ausgegeben, erst ca. 10.000 sind zur Auswertung geschickt worden. Das bedeutet: 590.000 Gurgeltests liegen noch bei den Salzburgern zuhause.

Marie Schulz
Marie Schulz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)