Sa, 18. August 2018

Drama um Lebensmüde

04.04.2011 11:24

Verwirrte Frau bewirft Retter aus 30 Metern Höhe

Eine geistig verwirrte und offenbar auch lebensmüde junge Frau hat am Sonntag in Traiskirchen in Niederösterreich Polizei und Feuerwehr gehörig auf Trab gehalten. Nachdem sie zunächst wegen einer Selbstmorddrohung ins Spital eingeliefert wurde, stand die Frau kurz danach erneut im Mittelpunkt des Geschehens: Sie kletterte auf ein Flachdach und warf aus 30 Metern Höhe Steine und Betonstücke in Richtung der Helfer.

Die Aktion der Frau begann am Sonntag mit Telefonterror in der Notrufzentrale. "Die Frau wollte von einer Brücke herunterspringen", so Manfred Bauer, Pressesprecher der Feuerwehr Traiskirchen im Gespräch mit krone.at. Sie konnte allerdings von der Polizei von ihrem Vorhaben abgebracht werden und wurde ins Spital Baden eingeliefert.

Sprungtuch durch Trümmer zerstört
Doch nur kurz danach verließ sie das Krankenhaus. Gegen 17.30 Uhr stand die Lebensmüde dann auf einem Flachdach eines Industriegebäudes (Bild) und rief damit erneut Polizei sowie die Feuerwehr auf den Plan. Doch helfen lassen wollte sich die Frau offenbar nicht: Sie warf Steine und Betonplatten hinunter und brachte damit die Helfer in Gefahr. Ein Sprungtuch, das zur Rettung gespannt worden war, wurde durch die Wurfgeschoße zerstört.

Erst nach längeren Gesprächen konnte die Frau schließlich von Beamten abgelenkt und in Sicherheit gebracht werden. "Per Rettungssteig wurde sie wieder auf den Boden zurückgebracht", so Bauer. Erst nach 20 Uhr war der dramatische Einsatz schließlich vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Justins vorne
Diese Stars sollen gut bestückt sein
Stars & Society
Nebenhöhlenentzündung
Verstopfte Nase auch im Sommer
Gesund & Fit
Vergessen und teuer
Wirklich wahr: Bund betreibt Skiverleih
Österreich
Auch Cobra im Einsatz
Kneissl-Hochzeit: Ausnahmezustand in Weinbergen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.